Show header image

Offizieller Blog

« Weitere Blogeinträge

, Halle (Saale)

Mehr B2B-Leads durch Content-Marketing

Die Leadgenerierung ist seit einiger Zeit zunehmend Aufgabe des Marketingbereichs einer Firma. Das bedeutet, dass sich Marketingmitarbeiter neben vielen anderen Aufgaben um den Erstkontakt mit einem potenziellen Kunden kümmern müssen. Der Vertrieb erwartet qualifizierte Leads, um passende Interessenten für das Produkt oder die Dienstleistung zu bekommen.

Wer Leads generieren möchte, muss ein ansprechendes Konzept vorweisen können, das mit den entsprechenden Reizen lockt. Kunden oder Partnerunternehmen möchten von wertvollem (vor Allem nützlichem) Content eingenommen und überzeugt werden. Für die Verantwortlichen im Betrieb ergeben sich daraus Chancen und Schwierigkeiten. Wer langfristig Erfolg haben möchte, ist auf eine nachhaltige Strategie bei der Erstellung und Vermarktung von Inhalten angewiesen.

Hochwertiger, spannender Content für eine gelungene Leadgenerierung

Als Content bezeichnet man die Menge aller Inhalte, die Sie Ihren Interessenten zur Verfügung stellen. Der Content, z.B. Blogbeiträge oder Hintergrundinformationen, darf nicht nur informativ sein. Er sollte den Interessenten fesseln und ihm vor Augen führen, dass Ihr Unternehmen besonders kompetent und damit der passende Lösungsanbieter ist. Im Rahmen des Content-Marketing optimieren Unternehmen ihren Content, um die richtige Balance zwischen Information und Anreiz sicherzustellen, die Zielgruppe perfekt zu adressieren und bei Suchmaschinen leichter gefunden zu werden.

Die Verbreitung von Content wird heutzutage noch größtenteils über die organische Suche bei Suchmaschinen wie Google abgewickelt. Mittlerweile wächst jedoch der Anteil von Social Media Kampagnen am Content-Marketing. Social Media Kanäle ermöglichen eine schnelle Verbreitung des Contents, eine Steigerung er Reichweite, und ergänzen die nach wie vor notwendige Suchmaschinenpräsenz. Mit einer breiten Aufstellung Ihres Contents erlangen Sie eine wesentlich höhere Reichweite, als würden Sie Ihre Inhalte einzig bei den Suchmaschinen vermarkten.

Bei der Verbreitung von Content via Social-Media sollte die 80/20-Regel eingehalten werden, die besagt, dass 80% der Beiträge informativ und nur 20% werblich sein sollten.

Was bringt guter Content?

Die Erstellung von interessantem Content erzielt vor allem im Bereich B2C seit langer Zeit außerordentliche Erfolge. In den letzten Jahren wächst jedoch auch die Bedeutung für die Kontaktaufnahme zwischen Unternehmen. Denn auch in den Unternehmen sitzen Menschen, die eine Lösung für ein Problem suchen und dankbar für Unterstützung sind.

Guter Content stellt also ein nicht zu unterschätzendes Asset dar und entscheidet mit über das Image einer Firma. Da der Ruf und die Ausstrahlung eines Unternehmens nicht nur auf den Kunden, sondern auch auf potenzielle Partner einwirken, bietet die Content-Optimierung auch für den Bereich B2B vielversprechende Chancen.

Wie erfolgt die Leadgenerierung?

Für eine erfolgreiche Generierung von Leads ist es wichtig, Personas zu definieren. Dies bedeutet, dass Sie reale Charakteristika Ihrer Zielgruppe sammeln und einen “idealtypischen” Empfänger Ihrer Ansprache definieren. Je genauer sie diese Person beschreiben, desto zielgerichteter können sie Informationsangebote auf sie zuschneidern.

Ein bewährtes Modell funktioniert folgendermaßen: Sie bieten einem Interessenten eine Leistung (z.B. einen Download) an und nehmen im Gegenzug dafür die Mailadresse auf. Ebenso beliebt ist die Newsletter-Anmeldung als Voraussetzung für die gewünschte Leistung. Hiermit erhalten Sie auf einfachem Wege persönliche Daten eines Interessenten. Diese Leads können Sie dann gezielt weiter mit passenden Informationen versorgen und so bis zum Kauf aufbauen.

Wenn Sie die Generierung von Leads professionalisieren und zielgerichtet aufstellen, können Sie qualitativ hochwertigere Leads an den Vertrieb weitergeben. Daraus resultiert eine höhere Chance, dass der Vertrieb sich an tatsächliche Interessenten wendet. Dazu gehört, dass Sie Interessenten mit einer einladenden Handlung für sich einnehmen. Vorgewärmte Kunden sind eher dazu geneigt, mit dem Vertrieb in Kontakt zu kommen.

Konzeption, Kontrolle und Weiterentwicklung

Am Anfang einer erfolgreichen Leadkampagne steht die Konzeption. Wer gezielt und effizient agieren will, stellt im Vorfeld einen Redaktionsplan für den Content auf. In diesem Plan formulieren Sie zentrale Aspekte wie die Ausrichtung des Contents, die Erwartungen der Zielgruppe und die geplanten Maßnahmen. Im Anschluss fokussieren Sie den Content.

Inhalte sind niemals abgeschlossen. Deshalb ist es notwendig, beständig neuen Content bereitzustellen, der aktuelle Trends berücksichtigt und immer exakt auf die Zielgruppe abgestimmt ist. Dabei lohnt es sich, die Wirksamkeit der Inhalte stets zu überwachen und zu kontrollieren, um rechtzeitig eingreifen zu können. Die Erzeugung und Weiterentwicklung von optimalem Content ist daher eine Aufgabe, die sehr zeitaufwändig sein kann. Deshalb ist es unerlässlich, dass Verantwortliche Geduld bewahren und sich auf neue Entwicklungen einstellen können.

Digitalisierung und B2B-Leads: Content als Chance

Die Vorbereitungen für eine Kooperation zwischen Unternehmen laufen zunehmend digitalisiert ab. Im Vorfeld der Kontaktaufnahme holen die meisten Unternehmen Informationen über den potenziellen Partner ein, zumeist auch oder vorrangig über das Web. Gerade Industrieunternehmen legen Wert auf die digitale Präsenz als Ausdruck der Vision und des Zukunftsgeistes des Partners. Die Bedeutung von gutem Content auch für den Bereich B2B ist aus diesem Grund in ständigem Wachstum begriffen. Für die Zukunft ist eine weitere Zunahme zu erwarten. Content Marketing ist daher gerade auch im B2B eine langfristig wirksame Maßnahme zur Generierung von Leads.

Bleiben Sie informiert!

Melden Sie sich hier an, um über Aktuelles der blueways auf dem Laufenden zu bleiben.