Show header image

Offizieller Blog

« Weitere Blogeinträge

, Halle (Saale)

Veralteter Content und Rankingverlust: Was können Sie unternehmen?

Wenn Unternehmen eine Webseite aufbauen, lassen sie diese zunächst mit brandaktuellem Content füllen. Die Autoren und Bild-/Video-Verantwortlichen suchen das neueste Material zum Thema und bauen es ein. Für das Content-Marketing kann es kein besseres Vorgehen geben, denn User suchen nach frischen Informationen. Nach einer Weile aber veralten die Inhalte, wenn sie nicht gepflegt und aktualisiert werden. Das kann einen schleichenden Rankingverlust zur Folge haben.

Wie funktioniert das B2B Content-Marketing?

Gerade im B2B Bereich beobachten die User sehr genau, wie aktuell der Content einer Webseite ist. Davon können Industrieunternehmen ein Lied singen. Wenn auf ihrem Online-Auftritt eine veraltete Norm auftaucht, wenden sich neue Interessenten ab, alte Geschäftspartner fragen zumindest nach, was los ist. Normen wechseln gelegentlich, ein Unternehmen muss in dieser Hinsicht stets up to date sein. Schließlich geht es um die Einhaltung von Rechtsvorschriften. Nicht immer ist veralteter Content so dramatisch, doch prinzipiell wünschen die Nutzer auf einer Webseite nützliche und damit frische Informationen. Content altert daher unweigerlich. Nun hat ein Industrieunternehmen oft (vermeintlich) viel Besseres zu tun, als ständig die eigene Homepage aufzuhübschen. Das ist verständlich, zumal es nicht bei jedem Mittelständler einen Experten für das B2B Content-Marketing gibt. Fragen Sie in solchen Fällen Ihre Agentur, welche die Webseite aufgebaut hat und sie nun weiter betreuen sollte - oder fragen Sie uns.

Rankingverlust durch veralteten Content

Warum durch veralteten Content ein Rankingverlust auftritt, ist nicht immer leicht zu ermitteln. User lieben gerade im B2B Bereich aktualisierte Inhalte, sie klicken also häufiger auf Webseiten mit neuen Informationen. Diese Klicks bewerten die Suchmaschinen positiv, doch genauso gibt es Algorithmen, welche direkt die Aktualisierung von Content messen. Zweifellos wirkt sich daher Content-Marketing über die Funktionsweise von Suchalgorithmen direkt auf das Ranking aus. Es gibt für ein verbessertes Ranking via Content-Pflege prinzipiell zwei Wege:

  • Einstellen neuer Inhalte
  • Updates bestehender Inhalte

Beides sollte nicht unbedingt schwierig sein, denn mittelständische B2B Unternehmen verändern schließlich ihr Portfolio, entwickeln neue Produktlinien und passen bestehende an neue Markterfordernisse an. Damit gibt es genügend Anlässe, um Inhalte zu ändern und zu erweitern.

Monitoring als Kernelement im Content-Marketing

Ältere Inhalte sind natürlich nicht zwangsläufig schlecht, nur weil sie etwas in die Jahre gekommen sind. So wurde beispielsweise irgendwann für Ihre Webseite Ihre Unternehmensgeschichte geschrieben. Diese ändert sich nur allmählich, die Ereignisse der früheren Jahre bleiben bestehen. Es gibt augenscheinlich keinen Grund, an diesem Inhalt etwas zu ändern. Jedoch sollten Sie beobachten (lassen), welche Auswirkungen dieser ältere Content auf das Ranking hat. Content-Monitoring ist hierfür ein probates Mittel. Es gibt Tools, die den Traffic auf jeder Ihrer Unterseiten messen. Schauen Sie doch einmal nach (oder lassen Sie durch eine Agentur analysieren), wie sich die Zugriffszahlen auf älteren Content verändern und welches Feedback dieser erzeugt.

Wandel der User-Ansprüche

Wenn der Traffic auf älteren Seiten sinkt, obgleich die dort platzierten Informationen zeitlos gültig sind (wie Ihre frühe Unternehmensgeschichte), dann könnte das auch etwas mit der Qualität des Contents zu tun haben. Die Ansprüche an das Design von Webseiten und auch an die Inhalte ändern sich sukzessive. Was vor zehn Jahren designerisch als modern und inhaltlich als ausreichend galt, könnte heutige User irritieren oder langweilen. Ein gutes Beispiel liefern hierfür die Texte auf Webseiten. Diese durften in den frühen 2000er Jahren noch literarisch lang sein, heute wird so etwas nicht mehr gelesen. Kurze Absätze, treffende Headlines und ein knapper, aussagekräftiger Teaser sind absolut zwingend.

Erneuerte SEO für Ihre Webseite

Content muss bisweilen auch aus SEO-technischen Gründen angepasst werden. Google führt etwa jährlich ein größeres Update durch (Phantom, Pirat, Panda, Penguin, Fred etc.), zwischenzeitlich gibt es Unknown Updates und auch viele kleinere Algorithmus-Änderungen. Die Verantwortlichen bei Google ändern ihre Meinung zur Nutzerfreundlichkeit und belohnen daher modernere Inhalte. Allein der Bereich der Keyword-Optimierung ist eine kleine Wissenschaft für sich.

Wir unterstützen Sie sehr gern mit einer Aktualisierung Ihrer Inhalte. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Bleiben Sie informiert!

Melden Sie sich hier an, um über Aktuelles der blueways auf dem Laufenden zu bleiben.