Wer heute über die Google-Suche nach einem Stellenangebot sucht, bekommt erste Angebote direkt in die Suchergebnisse eingeblendet und das bevor die üblichen Stellenbörsen oder die Websites von Unternehmen angezeigt werden.

Diese Funktion nennt sich Google Jobs und dürfte wohl den gestandenen Jobportalen in Zukunft einige Kopfschmerzen bereiten. Hinzu kommt, dass die Nutzung von Google Jobs kostenlos ist. Ob das immer so bleiben wird, weiß man nicht aber eine Änderung ist vorerst nicht absehbar. 

Wir kommt Google an die Daten der Stellenangebote?

Vorab: Es gibt keine Schnittstelle, um die Daten direkt an die Suchmaschine zu übertragen. Google findet die Angebote selbst im Idealfall auf Ihrer Website. Damit das auch funktioniert, müssen die Daten des Stellenangebotes als "strukturierte Daten" vorliegen. Das bedeutet, die einzelnen Angaben einen Angebotes (Titel, Beschreibung, Einsatzort etc) in strukturiert ausgezeihnet werden müssen. Es braucht also einen technischen Hinweis im Code wie "Dieser Text ist der Titel", "Dieser Text ist die Beschreibung" und "Dies ist der Einsatzort". Dafür gibt es einen Standard und wer sein Angebot so auszeichnet sorgt dafür, dass Google es als Stellenangebot erkennt und die Daten einlesen kann. 
Details zur Strukturbeschreibung finden Sie hier: https://developers.google.com/search/docs/data-types/job-posting 
Zum Testen kann dieses Tool verwendet werden: https://search.google.com/test/rich-results 

Nun kann einem Redakteur im TYPO3 nicht zugemutet, den JSON-Code von Hand zu erstellen. Das muß man auch nicht, denn dafür haben wir eine TYPO3-Extension entwickelt, die u.a. genau das mit erledigt. Grob beschrieben legt man ein Stellenangebot als Datensatz (vergleichbar mit einer News) an und veröffentlicht es. Die TYPO3-Extension bietet eine Listen- und Detailansicht und wenn gewünscht auch ein Bewerbungsformular. Das Angebot selbst wird so ausgegeben, dass Google Jobs es erkennt und einlesen kann, damit es über die Google-Suche direkt zu finden ist. Alle technischen Anforderungen werden im Hintergrund erledigt und erzeugen keinen zusätzlichen Aufwand für den Redakteur. 

Wir haben diese Extension entwickelt, weil wir als TYPO3 Agentur unseren Kunden eine einfache Lösung anbieten wollten, die möglichst wenig Aufwand verursacht und den Recruiting-Prozess wieder ein stückweit digitalisiert. 


TEILEN:

FacebookTwitterLinkedIn