Der Wechsel zu Immosolve brachte für die BWG einige Anpassungen an der Website mit sich. Diese Arbeiten wurden genutzt, um gleich eine bidirektionale Schnittstelle einzusetzen, die nicht nur die Immobilienangebote zur Website exportiert, sondern auch die Anfragen zurück in das Immosolve spielt. 

Dafür haben wir mehrere Komponenten entwickelt bzw. unsere bestehenden Immobilien-Extensions angepaßt. 

Komponente 1

TYPO3-Import von Immosolve 

Im Immosolve wurde ein neuer Portalabgleich für OpenImmo angelegt. Das Ziel des Portalabgleiches ist der Webserver. Über einen speziellen FTP-Benutzer können die Zugriffsrechte ideal eingeschränkt werden. So kann auch der Zielpfad auf dem Server vordefiniert werden, was den Aufwand bei der Einrichtung des Portalabgleiches (und auch Fehlerquellen) reduziert. Als Exportformat wird OpenImmo-XML gewählt. 

Nachdem der Export aus Immosolve erfolgt ist, prüft ein regelmäßig laufender Cronjob das Export-Verzeichnis auf Veränderungen. Befindet sich hier eine neue Datei, wird der Import angestoßen. Die Daten aus dem OpenImmo-XML und die Grafiken werden dabei in die TYPO3-Struktur gebracht und in die Datenbank des TYPO3 importiert. 

Es können auch noch über das TYPO3-Backend Anpassungen an den Immobilienangeboten vorgenommen werden. 

Eine Schnittstelle zur Google-Maps API wird genutzt, um die Geokoordinaten der Immobilienangebote zu ermitteln und dann abzuspeichern. Diese werden später für Kartendarstellungen gebraucht. 

Komponente 2

TYPO3-Verarbeitung und Ausgabe

Es gibt ein Frontend-Plugin für verschiedene Ansichten, wie Listenansichten, Detailansichten und Kartendarstellungen. Diese werden auf den dafür angelegten Seiten eingebunden und passend konfiguriert. 

Ein anderes Plugin realisiert die Immobiliensuche nach beliebigen Kriterien wir Wohngebiet, Preis, Zimmeranzahl, etc.

Über das FAL (File Abstaction Layer) erfolgen die Skalierung, Optimierung und das Caching der Grafiken mit TYPO3-eigenen Funktionen

Für die SEO-Optimierung werden passende URLs für einzelne Objekte, Stadtgebiete oder andere Kombinationen erzeugt. Diese URLs sind auch geeignet, um darauf AdWords-Kampagnen auszurichten. Diese Kampagnen können dann besser optimiert und ausgewertet werden.

Komponente 3

Forms-Finisher für den Rückkanal

Es wurde ein spezieller Forms-Finisher für die Immosolve-Integration entwickelt. Daraus läßt sich schon ableiten, dass wir das TYPO3 Form-Framework nutzen, um die Formulare zu erstellen. Die Nutzung von Systemfunktionalitäten ist immer zu bevorzugen, da so Abhängigkeiten vermieden werden, die irgendwann einmal bei der Wartung oder einem Update zu Problemen führen könnten.

Die Anfragen werden vom Finisher direkt an die Immosolve-API übertragen. 

Das Form-Framework erlaubt die Verwendung mehrerer Finisher. Im konkreten Fall sind das:

  • Datenübergabe an die Immosolve-API
  • Versand einer (responsiven) E-Mail an den Interessenten
  • Datenbankeintrag
  • Weiterleitung auf eine Bestätigungsseite. 

Da der Formular-Baukasten sehr flexible ist, sind Änderungswünsche schnell umsetzbar und Anpassungen in der Datenerfassung kein Problem. Das spart Entwicklungsaufwand und reduziert Fehlerquellen.

Link: www.hallebwg.de 

Mehr zu unseren Leistungen für die Wohnungswirtschaft finden Sie hier.

Was ist Immosolve?

Immosolve ist die nach eigenen Angaben führende CRM-Lösung für die Wohnungswirtschaft. Damit sind Wohnungsunternehmen in der Lage, ihre Angebote besser zu vermarkten und und Interessenten und Kunden besser zu betreuen. Das CRM ist herstellerunabhängig und dadurch kann Immosolve an beliebige wohnungswirtschaftliche Systeme angebunden werden.

Das Ziel von Immosolve ist die Digitalisierung und Optimierung der Prozesse in der Wohnungswirtschaft. Dadurch passen Immosolve und die blueways auch zusammen. 

Seit 2014 gehört Immosolve zur Immowelt Group.


TEILEN:

FacebookTwitterLinkedIn